Thermenwartung

Thermen-Kopie

Thermenwartung

Wer feststellt, dass sein PKW an Leistung verliert, wird wohl bald eine Werkstatt aufsuchen. Leider gilt dasselbe nicht für Thermen und Heizungssysteme. Der Effekt ist auch für den Laien nicht immer sofort merkbar. Deshalb empfehlen wir unabhängig vom Alter Ihrer Installationen eine jährliche professionelle Wartung Ihrer Heizungsanlagen!

Wartung spart Geld und Nerven
Regelmäßige Wartung verlängert die Nutzungsdauer Ihrer Geräte, hilft Ihnen, Geld zu sparen und sichert Sie gegen dramatische Unfallfolgen ab. Unsere Techniker sind auf alle gängigen Heizungsanlagen von unterschiedlichen Herstellern perfekt eingeschult. SUTech überprüft die Betriebsbereitschaft und Betriebssicherheit Ihrer Heizungs-, Solar- oder Lüftungsanlagen nach exakten Checklisten. Eine Reinigung der Brennelemente gehört dabei stets zum Standardprogramm, weil bereits kleinste Verschmutzungen und Ablagerungen zu großen Effizienzverlusten führen können. Helfen Sie uns, Ihr Börsel zu schonen, indem Sie uns rechtzeitig mit Wartungsarbeiten beauftragen. Den Effekt sehen Sie auf Ihrer nächsten Heizkostenabrechnung!

Als Ihr kompetenter Servicepartner achten wir auf Ihre persönliche Sicherheit – auch in rechtlichen Belangen. Rund um das Thema „Thermenwartung“ sind in letzter Zeit unterschiedliche Berichte durch die österreichische Medienlandschaft gegeistert. Die Landesinnung der Wiener Heizungs-, Sanitär- und Lüftungstechniker hat dazu die folgende Information herausgegeben:

Offizielle Information der Wirtschaftskammer:

Auch wenn das jüngste OGH-Urteil die Verpflichtung für die Mieter, jährliche Wartungsarbeiten an der Therme durchführen zu lassen aufhebt, bleibt die gesetzliche Verpflichtung einmal im Jahr Gasgeräte reinigen (warten) zu lassen aufrecht! Ing. Michael Mattes, Innungsmeister der Wiener Installateure, warnt nun nach dem aktuellen Urteil, auf die Wartung zu verzichten.
„Nicht gewartete Gasgeräte belasten Geldbörse und Umwelt und können zu einem enormen Gesundheitsrisiko für die Betreiber werden. Und ein nicht rechtzeitig gewartetes Heizungsgerät, das gerade bei großer Kälte ausfällt, ist mehr als ärgerlich!”, meint der Innungsmeister.

„Ein regelmäßig vom Fachmann gewartetes Gasgerät ist betriebssicher, spart Geld, schont die Umwelt und sichert eine zuverlässig funktionierende Heizung in der kalten Jahreszeit. Gut gewartet arbeitet sie effizienter, denn sie braucht dann weniger Gas. So spart sie Energie und senkt die Heizkosten. Der geringere Gasverbrauch macht sie auch umweltfreundlicher, denn sie stößt weniger CO2 und Schadstoffe aus.”

Das Wiener Feuerpolizei-, Luftreinhalte- und Klimaanlagengesetz schreibt die jährliche Reinigung aller Feuerungsanlagen eindeutig vor (§ 15a). „Die Veranlassung der Wartung von Feuerstätten in und die Beseitigung der Ablagerungen aus sonstigen Räumen obliegt deren Benützern”, schreibt das Gesetz vor.

Oft kommt es bekanntlich zu Streitigkeiten, wer die Installateurrechnung begleicht. Grundsätzlich bekommt derjenige, der den Auftrag gegeben hat, auch die Rechnung des Installateurs.

Die Wiener Installateurinnung warnt zugleich auch vor Billiganbietern, die mit vermeintlichen Rabatt- und Sonderangeboten Werbung mit Flugblättern machen. Mattes: „Diesen Firmen fehlt oft die Gewerbeberechtigung. Die vermeintlichen Monteure sind oft ohne Fachausbildung und gefährden durch ihre Aktivitäten Leib und Leben.” Der Wiener Innungsmeister empfiehlt, in der näheren Umgebung nach einem der 900 Installateur-Fachbetriebe zu sehen oder die Innung zu fragen (T 514 50 -2009).
Eine Wartung, die gem. ÖVGW-Richtlinie G 81 durchgeführt wird, dauert je nach Verschmutzungsgrad mindestens eine Stunde. Im Detail werden folgende Arbeiten gemacht:

• Gründliche Reinigung des Brenners
• Reinigung des Wärmetauschers samt Lamellen
• Überprüfung des Ausdehnungsgefäßes
• Überprüfung der Einstellungen und gegebenenfalls Nachjustierung
• gegebenenfalls Optimierung der Einstellungen
• Entlüftung und Probelauf der Heizung
• Austausch von typischen Verschleißteilen wie Zündelektroden, wenn notwendig (Material wird extra verrechnet, Arbeitszeit ist nicht im Materialpreis enthalten, Verrechnung der aufgewendeten Arbeitszeit nach Aufwand)
• Funktionsprüfung
Mattes weist darauf hin, dass in Wien die Wartung und Überprüfung von Heizungsanlagen durch den Gesetzgeber genau geregelt ist:
• Wartung / Reinigung: jährlich
• Abgasmessung
o mit Gas befeuerten Feuerstätten mit mehr als 15 kW und weniger als 26 kW: alle 5 Jahre
o mit Gas befeuerten Feuerstätten mit mehr als 26 kW: jährlich
o Feuerstätten (Öl, Holz, Pellets,…) mit einer Nennwärmeleistung von mehr als 15 kW: alle 2 Jahre
o Feuerstätten (Öl, Holz, Pellets,…) mit einer Nennwärmeleistung von mehr als 50 kW: jährlich
• Einmalige Inspektion von alten Heizungsanlagen:

Heizungsanlagen für gasförmige, flüssige oder feste Brennstoffe mit einer Nennwärmeleistung über 20 kW, die älter als 15 Jahre sind (Typenschild oder gleichwertige Nachweise), sind einer einmaligen Prüfung durch eine fachkundige Person (§ 15f Abs. 7) dahin zu unterziehen, ob eine Überdimensionierung der Heizungsanlage im Verhältnis zum Heizbedarf oder ein hoher spezifischer Brennstoffverbrauch vorliegt. Die Inspektion und die Beurteilung sind unter Beachtung der einschlägigen Normen und gesetzlichen Bestimmungen vorzunehmen.

• 5-Liter-Warmwasserheizer ohne Kaminanschluss: Überprüfung alle 2 Jahre

Copyright: Landesinnung Wien der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker